Nachlese: heimat

Konzert für Chor und Klavier

Musik von Arvo Pärt, Edward Elgar, Franz Schubert und Jaakko Mäntyjärvi

Der Franz-Schubert-Chor führte sein Frühjahrsprogramm 2017 zweimal auf: im Ratzeburger Dom und in der Paul-Gerhardt-Kirche in Hamburg.

Was ist so essenziell und gleichzeitig so undefinierbar, so ortsgebunden und dennoch mobil wie „Heimat“? Zwischen Bewegung und Verankerung pendelt das, was Heimat bedeutet. In unserem Konzert gingen wir unterschiedlichen Erfahrungen nach.

NOM 5542 Web2 in Nachlese: heimat

 

 

 

Bild: Franz-Schubert-Chor mit der Sopranistin Kerstin Dietl und der Pianistin Valeria Stab unter der Leitung von Christiane Hrasky. Photo: Max Unger

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.